Pears Global, kennen Sie? Müssen Sie nicht. Der “sympathische Mittelständler” (Friedrich Merz) besitzt nur ungefähr 6000 Wohnungen in Berlin. Bisher hielt sich die Öffentlichkeitsarbeit des Unternehmens stark in Grenzen. Von der Taz über den Tagesspiegel, über das CORRECTIV und die Morgenpost, bis zur VICE und dem Deutschlandfunk - es gibt kein Verstecken mehr. Jetzt ist Schluss mit dem stillen Ausverkauf der Stadt. Transparenz schafft Gerechtigkeit. Auf Pears Watch wird ein Geschäftsmodell, das so gemeinfeindlich ist, dass es nur im Stillen existieren kann, öffentlich gemacht.

Die ganze Geschichte vorweg: Das verdeckte Imperium [Tagesspiegel]

1. Runde des Räumungsprozesses – Kurzbericht & Pressespiegel

Der lang erwartete Räumungsprozess am 29. Oktober ist vorbei. Ergebnis: Unklar. Prognose: Schlecht. Offizielle Urteilsverkündung ist am 26. November um 9:45 Uhr im Landgericht. Der Prozesstermin wurde von einer Kundgebung begleitet, die ab 11 Uhr vor dem Landgericht stattfand. Die Resonanz war überwältigend und für uns das Highlight des Tages.

31.10.2019 - Syndikat

Archive

Prozess gegen Syndikat - Urteil zur Räumung der Neuköllner Kiezkneipe im November

Normalerweise verlassen Neuköllner*innen nur ungern ihren Kiez. Dass am Dienstagvormittag dennoch rund 100 Menschen vor das Landgericht in Moabit gekommen sind, um das Neuköllner Kneipenkollektiv Syndikat bei ihrem Räumungsprozess zu unterstützen, ist daher umso erstaunlicher.

29.10.2019 - Neues Deutschland

Archive

Räumungsprozess gegen Kneipe Syndikat - Letzte Runde

Es gab kein Freibier am Dienstagvormittag am Landgericht am Tegeler Weg, auch wenn etwa 100 KneipengängerInnen vor dem Gericht Einlass begehrten. Alles, was es gab und warum die Leute gekommen waren, war Solidarität. Solidarität mit der Neuköllner Kneipe Syndikat, einem Urgestein im Schillerkiez, Nachbarschaftstreffpunkt seit 35 Jahren, einer explizit linken Lokalität mit treuen Gästen.

29.10.2019 - taz

Archive

Verhandlung Räumungsklage gegen das Neuköllner Syndikat

Das vorläufige Ergebnis ist, dass das Urteil erst am 26.11.2019 verkündet werden soll. Doch wie war der Tenor dessen, was sich vor Gericht zutrug? Uns war bekannt, dass das Kollektiv sich darauf stellen wollte, die reale Existenz der Firma anzuzweifeln, die hier den eigentlichen Eigentümern vorgelagert ist, für den Gewerbemietvertrag ist offensichtlich nicht Pears Global, sondern Firman Properties zuständig.

29.10.2019 - Der Wahlberliner

Archive

„Wir geben nicht auf" - Räumungsprozess gegen Neuköllner Kiezkneipe „Syndikat" gestartet

Rund 100 Menschen haben sich am Dienstag vor dem Berliner Landgericht am Tegeler Weg versammelt. „Die Kneipen denen, die drin saufen!” rufen sie im Chor, auf ihren Bannern fordern sie: „Syndikat bleibt!” Am Mittag fand hier die Verhandlung rund um die Räumungsklage der Immobilieneigentümerin „Firman Properties” gegen die Kiezkneipe „Syndikat” statt.

29.10.2019 - Tagesspiegel

Archive

Berlin: Auf die Straße fürs Syndikat

Es wird Ernst für die von Räumung bedrohte Kiezkneipe Syndikat in Neukölln. Der Räumungsprozess steht an. Es ist Zeit aktiv zu werden. Wir alle haben jetzt über 1 Jahr gegen die Kündigung des Syndikats gekämpft, demonstriert, unterschrieben, Flagge gezeigt und dafür gesorgt, dass unser gemeinsamer Kampf in Berlin und weit darüber hinaus Furore gemacht hat und wir es geschafft haben Pears Global ans Licht der Öffentlichkeit zu zerren und sie mehr als nur einmal spüren lassen, dass sie nicht irgendeiner 08/15 Spelunke mit normalem Publikum gekündigt haben.

23.10.2019 - Indymedia

Archive

24. Oktober: Tu mal wat – damit #syndikatbleibt!

Letzte Kundgebung vor dem Räumungsprozess vor Pears Global & Info-VA in der Potse. Es wird ernst. Nach der Kündigung unseres Mietvertrags im Juli 2018, der verweigerten Schlüsselübergabe Anfang Januar 2019 und der Räumungsklage seitens Pears Global kurz darauf, findet nun der nächste Schritt unserer drohenden Verdrängung statt: der Räumungsprozess am 29. Oktober.

8.10.2019 - Syndikat

Archive

Reportage / Impressionen: Das Syndikat wehrt sich – und zeigt sich am Kurfürstendamm

Gestern, bei Herbstwind und einem raschen Wechsel aus Wolken und Sonnenschein, nutzten wir nach der Demo für „Wohnen ist Menschnrecht“ (Bericht folgt)wir die Gelegenheit, die widerständige Kiezkneipe, die einen hinhaltenden Abwehrkampf gegen den Vermieter „Pears Global“ führt, erstmals bei einem ihrer monatlichen Demos vor dem Berliner Sitz der britischen Immobiliengruppe zu besuchen

20.9.2019 - Der Wahlberliner

Archive

(B) Soli-Splitter fürs Syndikat

Letzte Nacht wurde der Sitz der Rechtsanwaltskanzlei Steffen Gross mit Steinen und Farbe attackiert. Die Kanzlei führt für Pears Global die Räumungsklage gegen die Neuköllner Kiezkneipe Syndikat. Etwas versteckt liegt die Kanzlei Großkotz in einem ehm. Arbeiter*innenpalast am Strausberger Platz Nr. 1. Die Steine und Farbgläser schafften es dennoch bis ins 2. Geschoß.

3.9.2019 - Indymedia

Archive

#Syndikatbleibt ! Kundgebung vor Spekulantenfirma gegen Rausschmiss

Am 29. August protestierte das Kneipenkollektiv Syndikat aus der Neuköllner Weisestrasse vor dem Berliner Firmensitz der Pears Global Real Estate Limited am Kurfürstendamm 177. Über ein Geflecht aus Briefkastenfirmen ist Pears einer der größen Renditeabschöpfer*innen auf dm überhitzten Berliner Wohnungs- und Immobilienmarkt.

30.8.2019 - Radio Aktiv Berlin

Archive